Gartengeräte

Gartengeräte – Was Sie über Gartengeräte wissen sollten

 

gartengeräteGartengeräte sind wertvolle Helfer wenn es um die Arbeit rund den Garten geht. Dabei gibt es verschiedene Arten von Gartengeräten, die in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen und die Arbeit im Garten erleichtern, zeitsparender und angenehmer machen. Das Angebot von Gartengeräten reicht dabei von der Heckenschere, der Akku Heckenschere, der Kettensäge, dem Häcksler, dem  Rasentrimmer über die Motorsense, dem Laubsauger, der >Kettensäge / Motorsäge < bis zum Freischneider und dem Hochentaster.

Informationen und wissenswertes über Gartengeräte

 

gartengeräteGartengeräte sind die Helfer im Garten und dienen dazu schnelle und effiziente arbeiten im Garten durchzuführen. Mit Gartengeräten lässt  sich  die Arbeit schneller und effizienter erledigen und somit verschieden Aufgaben zeitsparender erledigen. Für die verschiedensten Bereiche gibt es auch die verschiedensten Gartengeräte und Werkzeuge .Dazu zählen die Schaufel bis hin zum Streuwagen, sowie der Rasenwalze und Gartenwalze. Ohne Anstrengung lassen sich mit den richtigen Gartengeräten verschiedenste Aufgaben erledigen ,wie das Umgraben und die Pflege des Gartens oder das Stutzen der Hecke.

Wir haben für Sie verschiedene Gartengeräte genauer unter die Lupe genommen, uns viele Kundenmeinungen zu den Gartengeräten angeschaut und schlagen Ihnen diese auch guten Gewissens als Kauftipp vor. Bei der Auswahl der richtigen Gartengeräte sollte man wie beim Kauf auch anderer Produkte nicht an der Qualität sparen. Ein günstigeres Produkt , das gilt auch für Gartengeräte ,kann nicht mit einem Gartengerät das das 3 Fache kostet mithalten, da für die Qualität des teuren Produktes auch qualitativ bessere Materialien verwendet werden, die beim Einkauf schon mehr kosten. Somit sind Gartengeräte die günstig sind auf lange Zeit nicht zu empfehlen. Wenn Sie das Gartengerät eine lange Zeit benutzen möchten und nicht ständig Probleme damit haben möchten, geben Sie Ihr Geld gleich für Qualität aus. Auf lange Sicht werden sich Gartengeräte aber auch andere Produkte wirtschaftlicher und zeitsparenden erweisen, wenn Sie auf Qualität setzen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Gartengeräte und Gartentechnik?

 

gartengeräteDer Unterschied zwischen Gartentechnik und Gartengeräte ist, das die Gartentechnik stets motorisiert ist. Gartengeräte sind hingegen stets handgeführt und somit mit Muskelkraft verbunden. Bei den modernen Gartengeräten kommt dies zur optimalen Ausnutzung. Daher ist die Arbeit mit Astscheren ,Handsägen oder dem Streuwagen mit Leichtigkeit zu bewältigen. Wenn Sie diese dann auch regelmäßig pflegen , bspw. ölen und schärfen ,also generell pflegen ,sorgt dafür das die Gartengeräte aber auch  Rasenmähertraktoren , Rasenmäher und  andere Geräte lang haltbar sind.

 

Wichtig: Lagern Sie Ihre Gartengeräte gut und pflegen Sie diese auch rechtzeitig

 

Um die Qualität und dem Erhalt  der Gartengeräte nicht zu gefährden ist es wichtig die Gartengeräte fachgerecht unter zu bringen. Für diese Zwecke bieten sich bspw. Metall-Gartenhäuser an, die günstig und auch unkompliziert Online bestellt werden können.

Vor allem im Winter oder in Gegenden wo eine schlechte Witterung schon vorprogrammiert sind und nicht alle Gartengeräte zum Einsatz kommen, die Gartengeräte somit einer harten Witterung ausgesetzt sind ,wird sich eine gute Lagerung und Pflege bezahlt machen.

Wie mache ich meine Gartengeräte winterfest?

 

gartengeräteHobbygärtner die sich wieder auf den Frühjahr freuen um wieder mit der Gartenarbeit beginnen zu können, greifen häufig nach hilfreichen Hilfsmittel, um die Arbeitsschritte im Garten zu erleichtern und sich gleichzeitig auch Zeit zu sparen. Doch häufig wird Ihnen die anfängliche Motivation auch schnell wieder genommen, wenn Sie daran denken das sie die Gartengeräte nicht vor Witterung geschützt haben und sich nicht richtig Zeit für die Pflege genommen haben.

Um nicht im nächsten Frühling schon am Anfang die Motivation zu verlieren und sich unnötige Kosten zu sparen, sollten Sie die Gartengeräte schon vor Beginn der Winterruhe in Vordermann bringen, das fängt beim Rasenmähertraktor  oder Aufsitzmäher an und endet bei der Gartenschere. Wenn Sie nicht schon frühzeitig vorsorgen, werden Sie am Ende mehr Arbeit reinstecken müssen und gegebenenfalls sogar sich neue Gartengeräte anschaffen müssen, da sich bspw . Rost als sehr hartnäckig erweisen kann.

Beginnen Sie mit der Pflege der Gartengeräte schon vor dem Winter

 

wartungUm die Gartenarbeiten auch anständig und motiviert zu meistern brauchen die Hobbygärtner, funktionstüchtige und saubere Gartengeräte.

Saubere Gartengeräte bringen automatisch mehr Freude bei der Gartenarbeit. Daher sollten Sie bereits Ende des Herbstes dafür sorgen Ihre Gartengeräte zu putzen und zu pflegen und fachgerecht und trocken unterzubringen. Groben Schmutz sollten Sie vorzeitig entfernen und Metallteile durch spezielle Sprays einsprühen und diese gegen Rost schützen.

Den Rost von den Gartengeräten richtig entfernen

 

gartengeräteZu Beginn der Pflege der Gartengeräte , sollten Sie den groben Schmutz wie Erde und Pflanzenreste mit einer harten Bürste und Wasser entfernen. Wichtig ist danach die richtige Trocknung der Gartengeräte, da Feuchtigkeit die Rostentstehung fördert. Sind die Gartengeräte oder Werkzeuge aus Edelstahl , die aber auch mehr kosten, brauchen Sie sich keine Sorgen Zwecks Rost machen. Die Pflege von Gartengeräten aus Edelstahl ist es ausreichend mit Seifenwasser zu reinigen und winterfest zu machen.

Bei Schmiedestahlgeräten die ständiger Witterung und Feuchtigkeit ausgesetzt waren und erste Ansätze von Flugrost zeigen , können problemlos mit Stahlwolle entfern werden. Einfach mit der Stahlwolle oder einer speziellen Polierwatte  über die Stahlelemente polieren. Beachten Sie bitte das Rost  kein rein optisches Problem ist, sondern Rost führt dazu dem Material schaden zuzuführen und instabil zumachen. Daher handeln Sie bevor  sich Rost ansetzt und lagern Sie die Gartengeräte so das diese gegen Witterung und Feuchtigkeit geschützt sind.

Auch die Klingen sind richtig zu pflegen

 

gartengeräteVor allem die Heckenschere und die Astschere ist über das ganze Jahr verteilt im Einsatz , um größere Büsche und Pflanzen in Form zu halten. Sind die Gartengeräte qualitativ hochwertig, müssen diese erst einige Jahre später wieder geschliffen werden. Sollte das Gartengerät doch häufiger in Einsatz kommen, sollten Sie unbedingt in einen guten Scherenschliff investieren.

Tipp: Teure Schneidewerkzeuge sollten Sie nicht selber schleifen, sondern dies einem Profi überlassen der sich mit diesem gut auskennt. Es kommt sehr oft vor das bei dem Versuch selber die Gartengeräte zu schleifen , das Material des Schneidegerätes beschädigt wird. Dabei ist der Maschinenschliff sehr problematisch , da dieser zu viel Material abträgt und gleichzeitig das Material zu hart erhitzt wird und dieser nicht mehr richtig aushärten kann. Falls Sie aber dennoch Ihre Gartengeräte selbst schärfen möchten, ist der Rat von Experten nasse Schleifsteine zu benutzen , damit Sie präzise schleifen können. Wenn Sie Haken oder Spaten schleifen möchten, ist das Verwenden von einer groben Handpfeile oder einem Winkelschleifer sinnvoll. Bei elektrischen Heckenscheren müssen diese in der Regel nur vor dem Winter gesäubert werden, da diese meistens selbstschärfend sind. Bei der Kette der Motorsäge sollten Sie diese zuvor abnehmen und im Fachmarkt schleifen.Diese kann dann den Winter über in einem Behälter mit Öl gelagert werden, dieser beugt nämlich Flugrost vor.

Wie behandele ich die Oberfläche von Holz und Metall?

 

rasenmäherDie Behandlung von Oberflächen bei Gartengeräten ist die ideale Pflege von Holz- und Metallteilen mit präventiven Schutz gegen Materialverluste. Experten raten zur Pflege von Metallteilen ,die Verwendung von Ballistol, da dieser umweltfreundlich und biologisch abbaubar ist. Ballistol besteht größtenteils aus Weißöl, wurde bereits schon 1904 eingesetzt ,entwickelt eigentlich für die Waffenpflege und dient als Korrisionsschutz und Schmiermittel. Da dieses Produkt sehr ergiebig ist ,kann es auch zur Lederpflege eingesetzt werden .Diese Eigenschaften des Ballistol können Sie sich zu eigen machen  und damit sämtliche Metallteile gleichmäßig auftragen. Das Ballistol gibt es auch als Spray und ist leichter zu handhaben .

Bei der Pflege von Holzteilen ,wie den Stielen von Spaten oder den Holzgriffen der Schaufeln ,ist eine 50 zu 50 Mischung aus Leinöl und Terpetinersatz ratsam. Das Terpetinersatz diet zur Öffnung der Fasern des Holzes und das Leinöl dient einer glatten Oberfläche .

Falls die Oberfläche stark verschmutzt ist, sollten Sie das Holz mit einem feinem Schleifpapier der Körnung 180er abschleifen.

Achtung: Die verwendeten Tücher dürfen nicht einfach liegengelassen werden, da die Gefahr besteht das diese sich selbst entzünden. Bewahren Sie diese in einem verschließbaren Behälter auf.

Wie warte ich einen Rasenmäher ?

 

gartengerätDas Warten von Handgartengeräten lässt sich einfacher reinigen als motorbetriebene Geräte.Da motorbetriebene Geräte besonders kostspielig sind sollten diese auch besonders gepflegt und gewartet werden , damit diese lange Zeit funktionstüchtig und effizient bleiben. Zudem können stumpfe und verrostete Klingen die Gartenarbeit erschweren und im schlimmsten Fall einen Unfall verursachen.

Tipp: Egal um welche Art der Klinge es sich auch handelt , sollten Hobbygärtner die Klingen überholen lassen. Um weiterhin optimale Schnittergebnisse zu erhalten, sagt man das nach ca. 25 Arbeitsstunden ein Schärfen der Rasenmäherklingen notwendig ist.

Um die Scheideblätter des Rasenmäher problemlos schärfen zu können, sollten diese vom Rasenmäher entfernt werden. Dabei ist bei einem Benzinrasenmäher dabei zu beachten das man die Zündkerzen herausgedreht hat und bei einem Elektromäher sollten Sie vorerst den Stecker ziehen. Mancher Kraftstoff verharzt auch nach einer bestimmten Zeit und dies ist bei dem Kraftstoff E10 der fall. Dieser kann dazu führen ,das Benzinleitungen verunreinigt und eventuell wenn es ganz heftig kommt beschädigt werden. Im Winter verliert das Benzin seine Zündfähigkeit und kann dann im Frühling dafür sorgen das der Rasenmäher nicht anspringt. Der Tank sollte aber auch nicht ganz leer sein, da dieser dann dazu führen kann ,das sich im Tank Flugrost bildet.Damit dies alles nicht geschieht sollten Sie nach dem letzten Mähvorgang ,den Rasenmäher im Leerlauf laufen lassen, bis dieser Aufgrund von Mangel dem Treibstoff von alleine ausgeht. Dieser Vorgang sorgt dafür , das die Benzinleitungen kraftstofffrei sind und diese daher keinen Schaden nehmen können. Auch der Ölstand sollte vor der Winterpause überprüft werden. Eventuell sollte eine Ölwechsel durchgeführt werden. In der Betriebsanleitung erfahren Sie welches Öl für Ihren Rasenmäher in Frage kommt und sollte auch auf Markenprodukte zurückgegriffen werden.

Sind alle Wartungsarbeiten durchgeführt worden, wird dieser abgedeckt in einem trockenem Raum gelagert.

Wie bewahre ich die Gartengeräte richtig auf?

 

gartengeräteUm die Gartengeräte lange instand zu halten ist zu dem die richtige und fachgerechte Aufbewahrung von großer Bedeutung. Daher sollten die Gartengeräte idealerweise an einem trockenem und staubfreien Ort untergebracht werden. Dafür ist z.B. ein Gartenhaus oder ein geräumiger Schrank mit Schubladen der sich in der Garage befindet gut geeignet.

Denken Sie bitte daran das keine Scheren, Zangen oder andere scharfen Gegenstände in der Schublade landen. Von der Verletzungsgefahr mal abgesehen , können scharfe Teile dadurch  schnell stumpf werden. Hat man genügend Platz sollten die Gartengeräte idealerweise einzeln an der Wand befestigt und gelagert werden. Es gibt auch dafür geeignete Befestigungsutensilien , die sogenannten Messermagnete. Diese sind längliche Magnete ,an denen Metallteile haften bleiben.

Tipp: Durch die separate Aufbewahrung von scharfen und spitzen Gegenständen in einem abschließbarem Schrank, sorgen Sie zudem das Kinder von diesen Gegenständen, Werkzeugen und  Gartengeräten gesichert sind und sich keine Verletzungen durch lose rumliegende Sachen zufügen können.